02841/603-0
Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr

Knoll Portraits Vol 3 – Eero Saarinen

Von den späten 1940er bis 1950er Jahren entwarf Eero Saarinen viele der bekanntesten Knoll-Stücke, darunter die Tulpenstühle, die Säulentische, den Womb Chair und die Sitzmöbel der 70er Serie. Seine Entwürfe verwendeten moderne Materialien auf elegante Weise und trugen dazu bei, die Identität von Knoll über die Jahre zu etablieren. Die Partnerschaft zwischen Knoll und Saarinen berechtigt Knoll als einzige, die Saarinen-Produkte als Originale zu kennzeichnen. Jedes Detail unterstreicht seine einzigartige Vision: Die Auswahl des Marmors für die Platten, die Farbvariation der Stoffe und das unverwechselbare Profil der Säulentisch-Kollektion.

Eine antike Stadt und eine moderne Tradition — Susan Saarinen

„Entwerfen bedeutet, einen Plan oder eine Spezifikation für den Bau eines Gebäudes, eines Objektes, eines Systems oder einer Aktivität zu gestalten. Um etwas gut zu gestalten, muss der Designer etwas Innovatives, Nützliches, Einfaches, Ehrliches, Verständliches, Nachhaltiges, Langlebiges, Ästhetisches, Reduziertes bis ins kleinste Detail schaffen. Die gleiche Sorgfalt, die während der Entwurfsphase angewendet wird, muss während der Konstruktion oder Herstellung angewendet werden. Während einiger inspirierender Tage besichtigte ich mit Demetrio Apolloni, Präsident von Knoll Europe, und seinem hervorragenden Team, die Knoll Produktionsstätten in Foligno und den Steinbruch in der Nähe. Das Team hat sogar einen Weg gefunden, durch brillante Kurzfilme jeden Schritt des Prozesses für jedes Produkt, das sie herstellen, zu erklären: Warum es wichtig ist, das zu tun, was sie tun und wie sie es tun. Gutes oder großartiges Design und akribische Sorgfalt bei der Erstellung von Dingen verbessern unsere Lebensqualität. Knoll beeinflusst in all seinen Funktionen weiterhin das moderne Design und erhält die Qualität und die Beziehungen aufrecht, die für den Prozess von Innovation, Geschäft und Leben so wichtig sind.“

Kabinett der Kuriositäten

Eero Saarinen war einer der größten Designer des 20. Jahrhunderts. Ein Teil seines Erfolgs war auf seine außergewöhnliche Fähigkeit zurückzuführen, verschiedene Disziplinen zu einem Ganzen zu verbinden: Skulptur, Design und Architektur, Gegenwart und Zukunft, Europa und Amerika, Organische Formen und Abstraktion. Eero wurde in Finnland als Sohn des Architekten Eliel Saarinen und der Bildhauerin und Textildesignerin Loja Gesellius geboren. Er absolvierte in den USA eine Ausbildung an der Cranbrook Akademie, bevor er sein Studium in Europa und seine Architekturausbildung an der Yale University abschloss. In Cranbrook lernte Eero Saarinen Florence Knoll kennen, die zu dieser Zeit ein vielversprechender junger Schützling von Eliel Saarinen war. Als Florence in den 1940er Jahren zu Knoll kam, lud sie Eero ein, für das Unternehmen zu entwerfen. Saarinen designte viele der bekanntesten Stücke von Knoll. Zusätzlich zu diesen Errungenschaften wurde Saarinen eine Leitfigur des Modernismus der zweiten Generation. Zu seinen herausragenden Projekten zählen der Dulles International Airport in Washington, D.C., der Gateway Arch in St. Louis sowie das New Yorker CBS-Gebäude und das TWA-Terminal am Kennedy International Airport.

Video — Celebrate the Saarinen Collection

Saarinen Collections – Moodboards

Getreu dem Leitmotiv „Modern Always“ hat Knoll eine Produktkollektion entwickelt, die die Werte der Marke perfekt verkörpert: zeitloses Image und das stimmige Design, das Einzigartigkeit und Komfort gekonnt verbindet, und für das das Unternehmen seit jeher steht. Von Anfang an hatte Knoll die bahnbrechende Idee, nicht über das einzelne Möbelstück, sondern über den gesamten Raum nachzudenken. Dieser Ansatz führte zu Produkten, bei denen Funktionalität und Ästhetik auf gleicher Ebene liegen. Produkte, die in verschiedenen Zeiten entwickelt wurden, aber derselben Designphilosophie angehören – der Philosophie von Florence Knoll, die modernistische Grundsätze aufgriff, um einen neuen Ansatz des „total designs“ zu kreieren.
01. Saarinen Esstisch – Marmor Tischplatte; 02. Tulip Stuhl mit Sitzkissen; 03. Tulip Armlehnstuhl mit gepolsterter Innenschale und Sitzkissen
01. Womb Settee, Relax; 02. Saarinen Beistelltisch – Marmor Tischplatte; 03. Womb Chair und Hocker, Relax
01. Saarinen Conference Chair mit Armlehnen; 02. Saarinen Conference Chair ohne Armlehnen; 03. Saarinen Esstisch – Marmor Tischplatte
01. Avio Sofamodule – L-Form Marmor Tischplatte; 02. Womb Chair, Relax; 03. Barcelona Sessel, Relax

Weitere Knoll Portraits

Knoll Portraits Vol 2 – Piero Lissoni

Piero Lissonis Zusammenarbeit mit Knoll beginnt im Jahr 2007 mit einem experimentellen Büro-Projekt: WA, ein Modulsystem, das von der für Japan typischen Schlichtheit inspiriert ist ...

mehr erfahren
Knoll Portraits Vol 2 – Piero Lissoni
Knoll Portraits Vol 1 – Warren Platner

Knoll Portraits Vol 1 – Warren Platner

Die Sammlung Platner, die erstmalig 1966 von Knoll vorgestellt wurde, ist eine Ikone des modernen Möbeldesigns. Sie fing die „dekorative, sanfte, elegante“ Formensprache ein, die sich damals allmählich durchsetzte.

mehr erfahren