Wir verwenden Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zu unseren Datenschutzbestimmungen. Folgende Cookies akzeptieren Sie mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" (Weitere Informationen finden Sie in den Privatsphäre-Einstellungen):
Aktive Cookies:
Technische Google (Statistik) Facebook (Statistik)
Mehr Information
02841/603-0
Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr

Tecta - 43E Kommode

Tecta Bauhaus S43

Neun Schubladen, gestapelt und alternierend schwarz und weiß voneinander abgesetzt. Ein lebendiger, ein sympathischer Entwurf (1924/27) des Bauhaus-Meisters. Die Kommode sollte beweglich bleiben, daher steht sie auf Rollen und kann mit zwei seitlichen Griffen in Position geschoben werden.

In einem Grundsatzessay beschrieb Breuer seinen Antrieb als Entwerfer: „Das Menschliche sollte, wie mir scheint, mehr bedeuten, als nur liebenswürdige Duldsamkeit gegenüber Schlendrian und Unvollkommenheit, nämlich eine Präzision des Denkens, eine Qualität der Planung und die daraus sich ergebenden Konsequenzen für Materialien, Details und Konstruktion.“

Tecta Bauhaus S43