Mit dem innovativen Werkstoff “black concrete” veredelt interlübke selbst junge Designklassiker wie die Kommode cube gap.

interlübke Kommode cube gap „black concrete“
interlübke Kommode cube gap „black concrete“
  • Beauty in black. Wer bei Beton an Rohbau denkt, sollte seine Wirkung als Rohdiamant für emotional gestaltetes Möbeldesign erleben. Mit dem innovativen Werkstoff “black concrete” veredelt interlübke selbst junge Designklassiker wie cube gap.

  • Zur diesjährigen imm cologne hat interlübke nicht nur mit ausdrucksvollen Farben und modernen Wohncollagen überrascht, sondern auch durch neue, zum Teil extravagante Materialien und Werkstoffe. Mit ihnen lässt sich das charakteristische Design der Programmlinien ganz auf den persönlichen Geschmack abzustimmen: cool oder emotional, integrativ oder kontrastreich. Im Spiel der Gestaltungsmöglichkeiten ist Beton eine Herausforderung besonderer Art: 

  • „Wir verarbeiten ihn fein und filigran bei Möbelprogrammen wie mell, aber auch fast monumental – wie aktuell als als gestaltete Abdeckplatte für cube gap”, berichtet Marion Scholz, interlübke-Marketing.

interlübke Kommode cube gap „black concrete“ Beton

„black concrete“ heißt die neue Materialkreation, geschaffen in manuellen Verfahren aus mehreren, mit mineralischen Naturpigmenten angereicherten Schichten, die individuell beschliffen und zum Schluss mit hauchdünnem Acrylharz versiegelt werden.

  • „black concrete“ heißt die neue Materialkreation, geschaffen in manuellen Verfahren aus mehreren, mit mineralischen Naturpigmenten angereicherten Schichten, die individuell beschliffen und zum Schluss mit hauchdünnem Acrylharz versiegelt werden: Durchblick auf lebendige Strukturen und feine Farbschattierungen garantiert. Diese entstehen mit Hilfe einer Spachteltechnik, wobei die pastöse Grundmasse, versetzt mit dunklem Kalkstein- und Marmorgranulat, zusätzlich bearbeitet wird. 

  • Als wolkig-schwarze, geheimnisvoll schimmernde Schönheit krönt solch eine rund 3 cm starke Betonplatte nun zum ersten Mal Werner Aisslingers cube gap – und verleiht dem markanten Profil des kubischen Sideboards mit der charakteristischen Schattenfuge eine besonders signifikante Wirkung.
    Design durch Materialien veredeln: „Mit manuell verarbeiteten Werkstoffen wie Beton, Naturleder oder Stein bieten wir für die persönliche Interpretation des interlübke-Designs neue Dimensionen“, erklärt Dr. Peter Rutishauser, geschäftsführender Gesellschafter. „Wie vielfältig und ästhetisch ein solches Gestaltungsspektrum sein kann, haben wir schon am Jahresanfang bei unserem Messeauftritt – im Mittelpunkt das neue Möbelprogramm mell – gezeigt.“ 

  • Verarbeitet mit hochfeinen Betonflächen, die durch ein Spezialgussverfahren entstehen und mittels Glasfasermatten verstärkt werden, betont ein so gestaltetes Sideboard den architektonischen Kontext dezent und wirkt räumlich eher homogen. Geschaffen für urbanes Wohnen und Leben, prädestiniert sich mell durch besonders filigrane Strukturen für alle modernen Wohnarchitekturen. 

interlübke Kommode cube gap „black concrete“ Beton

Verarbeitet mit hochfeinen Betonflächen betont ein so gestaltetes Sideboard den architektonischen Kontext dezent und wirkt räumlich eher homogen.

Rolf Benz COR Sitzmöbel Treca Paris Occhio de Sede FLOS DRAENERT Artemide Baxter Walter Knoll die Collection Catellani & Smith ClassiCon USM Möbelbausysteme interlübke decode by luiz Living Divani Knoll International Lambert Eero Aarnio Originals schönbuch Thonet Wittmann DEDON KRISTALIA RIVA 1920 KFF Möbel Ligne Roset Scholtissek Vitra FSM MDF Italia B&B Italia THELEN DRIFTE Fritz Hansen brühl PIURE Jan Kurtz Porada conmoto Louis Poulsen Cassina Gloster TECTA BW Bielefelder Werkstätten Domaniecki Rimadesio Möbel Tobias Grau Poltrona Frau Christine Kröncke fatboy Maxalto Möller Design freistil Rolf Benz Weishäupl Napoleon fermob Nils Holger Moormann
Rolf Benz COR Sitzmöbel Treca Paris Occhio de Sede FLOS DRAENERT Artemide Baxter Walter Knoll die Collection Catellani & Smith ClassiCon USM Möbelbausysteme interlübke decode by luiz Living Divani Knoll International Lambert Eero Aarnio Originals schönbuch Thonet Wittmann DEDON KRISTALIA RIVA 1920 KFF Möbel Ligne Roset Scholtissek Vitra FSM MDF Italia B&B Italia THELEN DRIFTE Fritz Hansen brühl PIURE Jan Kurtz Porada conmoto Louis Poulsen Cassina Gloster TECTA BW Bielefelder Werkstätten Domaniecki Möller Design Tobias Grau Poltrona Frau Christine Kröncke fatboy Maxalto Rimadesio Möbel freistil Rolf Benz Weishäupl Napoleon fermob Nils Holger Moormann
Thelen Produkte
Newsletter
USM
USM
Facebook
Pinterest
Instagram