Das Bett malo ist die vermutlich eleganteste Art, in Morpheus’ Arme zu sinken.

interlübke Bett malo
  • malo ist die vermutlich eleganteste Art, in Morpheus’ Arme zu sinken. Es locken edle Materialien wie Leder, Stoff, Holz, Hochglanz- oder Mattlack, Varianten mit oder ohne Kopfteil sowie die Auswahl zwischen edlen Füßen oder Bettkasten in zwei alternativen Höhen.

  • Der eine schläft unruhig, der andere liegt da wie ein Stein. Der eine macht sich breit, der andere leidet still. Das kennt wohl jeder von uns. Die Lösung bei Streitereien wegen derlei Kleinigkeiten: Trennung heißt die Devise. Und zwar der Betten. So wird jede Nacht wieder für beide angenehm. In Stoff hat malo übrigens eine abnehmbare Husse. Falls Sie einfach mal eine neue Farbe ins Spiel bringen wollen.

  • Leder im Schlafzimmer hat nicht immer etwas Verruchtes. Wie Sie sehen, kann es etwas durchaus Exklusives haben, oder nicht ? Besonderes Augenmerk können Sie auf die Füße richten: Sie messen bei malo in 120 cm Breite 15 cm × 15 cm. Ab einer Breite von 140 cm sind sie doppelt so groß. Die Füße gibt es in allen Mattlacken und in Hochglanz.

interlübke Bett malo
Rolf Benz brühl Treca Interiors Paris Occhio de Sede FLOS DRAENERT Artemide Tobias Grau Walter Knoll die Collection Living Divani ClassiCon USM Möbelbausysteme interlübke FSM DEDON Knoll International Christine Kröncke Lambert schönbuch Thonet Cassina Scholtissek THELEN DRIFTE KRISTALIA Catellani & Smith KFF Möbel Vitra PIURE Wittmann MDF Italia Napoleon RIVA 1920 COR Sitzmöbel Ligne Roset Fritz Hansen Baxter fatboy
Rolf Benz brühl Treca Interiors Paris Occhio de Sede FLOS Scholtissek DRAENERT Artemide Tobias Grau Walter Knoll die Collection Living Divani ClassiCon USM Möbelbausysteme interlübke FSM DEDON Knoll International Cassina Christine Kröncke Lambert schönbuch Thonet THELEN DRIFTE KRISTALIA Catellani & Smith KFF Möbel Vitra PIURE Wittmann MDF Italia Napoleon RIVA 1920 COR Sitzmöbel Ligne Roset Fritz Hansen Baxter fatboy
Thelen Produkte
Newsletter
USM
USM
Facebook
Pinterest
Instagram