Katy Karrenbauer im Amtsgericht? Wir alle kennen sie noch in ihrer Rolle der Christine Walter in der Serie „Hinter Gittern – der Frauenknast“.

Hinter schwedischen Gardinen: Neuer Stoff für „Walter”
  • Katy Karrenbauer im Amtsgericht? Wir alle kennen sie noch in ihrer Rolle der Christine Walter in der Serie „Hinter Gittern – der Frauenknast“. Und auch bei diesem Termin begab sich Katy Karrenbauer rein beruflich wieder hinter die Eisenstäbe. Die Schauspielerin war einer der geladenen Gäste, die zur Presseveranstaltung der #GibDirStoff-Kampagne kamen. 
    Um zu zeigen, wie sehr Wohntextilien eine ungemütliche, karge Stätte in einen modernen Raum mit angenehmem Ambiente verwandeln können, wählte #GibDirStoff eine Örtlichkeit, die sicherlich niemand von uns gerne von innen sehen möchte: eine Arrestzelle! 

  • Und wer kann dies besser beurteilen als Katy Karrenbauer, die insgesamt zehn Jahre „im Gefängnis“ verbracht hat, um für die Serie zu drehen? 

    Die Kommunikationskampagne #GibDirStoff spielt mit der Doppeldeutigkeit des Wortes „Stoff“ und macht fortan medienstark auf Gardinen, Vorhänge, Bezugs und Dekostoffe aufmerksam. Die Kampagne richtet sich direkt an den Verbraucher und zeigt, dass Heimtextilien Suchtpotenzial besitzen - und das ohne Risiken und Nebenwirkungen.
    Danke an Raumkontor Innenarchitektur für die gestalterische Umsetzung.

  • DRIFTE Wohnform unterstütze das Shooting mit Möbeln und Accessoires. 

    Unsere Darsteller waren:
    die Liege: Ligne Roset, das Regal: Nils Holger Moormann, der Tisch: Riva 1920 und als Special Guest die Lampe: Tobias Grau. In weiteren Hauptrollen: Textilien und Tapete: CHRISTIAN BAUMANN, JAB, SAHCO, ZR, RASCH.

    Klicken Sie sich doch einmal durch unsere Marken. Vielleicht finden Sie die passenden Darsteller für Ihre Räumlichkeiten ;-)

Wie selbst der ungemütlichste Ort schön werden kann, zeigte die Inszenierung zweier Arrestzellen. Beim Blick in die erste Zelle, die im Ursprungszustand belassen wurde, konnten es die Besucher am eigenen Leib spüren: Kahl, kalt und beklemmend ist der Ort, an dem sich keiner freiwillig aufhält. Ganz anders dann das Gefühl in der zweiten! Hier wartete bereits „Walter” auf den Besuch und schien sich durchaus wohlzufühlen. Denn mittels einer zeitgemäßen Interpretation aus Heimtextilien und Mobiliar wurde ein immer noch kleiner, aber stylisher Raum geschaffen, in dem es sich auch lebenslänglich aushalten ließe.

Katy Karrenbauer zurück hinter Gittern
Die wohltuende textile Atmosphäre spürte Schauspielerin Katy Karrenbauer ganz deutlich. Sie begab sich in ihrer Paraderolle der „Walter“ aus der RTL-Serie „Hinter Gittern – der Frauenknast“ (1997-2007) für #GibDirStoff wieder in „Gefangenschaft”. „Durch meinen Beruf und die Serie habe ich lange Zeit sprichwörtlich “hinter Gittern” verbracht. Obwohl es fiktiv war, macht die karge, kalte Umgebung etwas mit dem inneren Wohlbefinden. Ich kann daher sehr gut beurteilen, was Heimtextilien in einem Raum und bei den Menschen positiv verändern können. Privat bin ich ebenfalls ein absoluter Fan von Vorhängen und Kissen in den unterschiedlichsten Variationen”, so Katy Karrenbauer.

Rolf Benz brühl Treca Interiors Paris Occhio de Sede FLOS DRAENERT Artemide Tobias Grau Walter Knoll die Collection Living Divani ClassiCon USM Möbelbausysteme interlübke FSM TECTA Knoll International Christine Kröncke Lambert schönbuch Thonet Cassina Scholtissek THELEN DRIFTE KRISTALIA Catellani & Smith KFF Möbel Vitra PIURE Wittmann MDF Italia Napoleon RIVA 1920 COR Sitzmöbel Ligne Roset Fritz Hansen Baxter fatboy
Rolf Benz brühl Treca Interiors Paris Occhio de Sede FLOS Scholtissek DRAENERT Artemide Tobias Grau Walter Knoll die Collection Living Divani ClassiCon USM Möbelbausysteme interlübke FSM TECTA Knoll International Cassina Christine Kröncke Lambert schönbuch Thonet THELEN DRIFTE KRISTALIA Catellani & Smith KFF Möbel Vitra PIURE Wittmann MDF Italia Napoleon RIVA 1920 COR Sitzmöbel Ligne Roset Fritz Hansen Baxter fatboy
Thelen Produkte
Newsletter
USM
USM
Facebook
Pinterest
Instagram