02841/603-0
Di-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr

Cassina Indochine Stuhl

Dieser Drehsessel stellt eine hölzerne Interpretation des Sessels LC7 aus Metallrohr dar und wurde von Charlotte Perriand im Jahre 1927 entworfen. In der Folge wurde er in die Gruppe von Einrichtungsgegenständen aufgenommen, die sie gemeinsam mit Le Corbusier und Pierre Jeanneret für den Salon d’Automne im Jahre 1929 gestaltet hatte.
Cassina Indochine Stuhl

Das Modell wurde 1943 in Vietnam entworfen, wobei die Materialien und handwerklichen Techniken zum Einsatz kamen, die während der Kriegszeit zur Verfügung standen. Zuerst war die Struktur mit drei Beinen ausgestattet, in der Folge dann mit vier. Das Modell spiegelt den flexiblen und genialen Ansatz der Autorin wider, die ihre Projekte oft an die verfügbaren Materialien und die Herstellungsorte anpasste. Cassinas Neuauflage von Indochine erfolgte unter vollumfänglicher Beachtung des ursprünglichen Entwurfs mit einer kostbaren Konstruktion aus Massivholz, die die exzellente Holzverarbeitung der Firma in den Vordergrund rückt.